Sie sind hier: Start Archiv

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel

Verwandte Artikel:

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

Banken in Not durch Rauchverbot

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Fassbierumsatz weiter im Keller. Was hat das mit "Banken" zu tun?
Brauer fordern in der "Darmstädter Erklärung" vom 18. Juni 2009 den Verzicht auf weitere staatliche Eingriffe und Regelungen:
"Die Gastronomie habe durch die absoluten Rauchverbote bereits Schaden genommen. Das schlage auch auf die Brauwirtschaft durch."
"...Insbesondere durch das absolute Rauchverbot komme es dazu, dass viele gastronomische Betriebe in starke Zahlungsschwierigkeiten geraten. Wenn Darlehen nicht wie vereinbart rückgeführt werden können, ist eine unmittelbare Ausweitung der Probleme auf den Kreditgeber Brauerei somit offensichtlich."
Mit dieser Erklärung wird die Politik u.a. aufgefordert, "flächendeckend eine tolerante Lösung für die Rauchverbote auf Länderebene umzusetzen."
Ob's die Politik vernimmt ?
Die Brauer sind immerhin die Banken der Gastwirte. Und die Politik liebt Banken. Koste es uns, was sie wollen.
Werden jetzt einfach die Verbote aufgehoben oder kommt die Brauer-BadBank? Jeder darf mitraten.
[Quelle: Deutscher Brauer-Bund]

Powered by Joomla!