Sie sind hier: Start Frank Davis auf Deutsch AUTORITÄTSARGUMENTE

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

AUTORITÄTSARGUMENTE

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 

(Originaltitel: Arguments From Authority)

»'Tech Times':
"Experten empfehlen strengere Warnhinweise inmitten der stetigen Zunahme der Zahl von Männern mittleren Alters, die mehr Bier trinken als in den Richtlinien für Alkoholkonsum erlaubt ist.

Eine Studie hat herausgefunden, dass 90 Prozent der Menschen in England nicht glauben, dass Alkoholkonsum Krebs verursachen könne, trotz der Tatsache, dass etwa sieben verschiedene Krebsarten vom Konsum alkoholischer Getränke entstehen können.

Im Januar hat die Ärzteschaft Großbritanniens eine Richtlinie veröffentlicht, die den Alkoholkonsum für Männer von 21 auf 14 Einheiten oder 3 Maß Bier verringerte. Die neue Anleitung basiert auf der Tatsache, dass 14 Einheiten Alkohol über die Woche verteilt keine Gesundheitsrisiken erhöhen. Mehr als die genannte Menge allerdings könnte das Risiko für Krebs und andere alkoholbedingte Erkrankungen wie Leberversagen verstärken."

Wer schert sich drum, was "Experten" sagen?

Ich pfeif drauf.

Immer wenn ich etwas lese wie "Experten sagen ...", ereilt mich sofort ein Anflug von Unglaube.

Ich habe meine eigene Meinung über alle möglichen Dinge, und ich ändere sie nicht, nur weil "Experten sagen," es sei anders.

Wer sich "Experte" nennt und das dazu benutzt, seinen Behauptungen mehr Kraft zu verleihen, trägt ein Autoritätsargument[*] vor. Man _müsse_ es glauben.

Ich werde den Nachweis für mich selber abwägen, danke vielmals.

Nehmen wir an, irgendein "namhafter Mathematiker" sagt, (7,772 + 15,3) / 2,8 ergebe 8 - ich muss ihm das nicht glauben. Ich _sollte_ ihm das tatsächlich nicht glauben. Ich sollte das selbst ausrechnen. Und wenn ich das tue, komme ich zum Ergebnis, dass dabei in Wirklichkeit 8,24 herauskommt, nicht 8. Also hat der "namhafte Mathematiker" unrecht. Er mag nicht weit danebenliegen, und evtl. spielen die weggelassenen 0,24 keine Rolle. Vielleicht aber doch.

Problematisch wird’s, wenn ich nicht addieren, subtrahieren, multiplizieren und dividieren kann und somit keine Möglichkeit habe, etwas selbst zu überprüfen. Dann geht es darum, ob ich "namhaften Mathematikern" zutraue, das zu übernehmen, was ich nicht kann, und immer die richtige Antwort zu bekommen.

All die Behauptungen, die ich derzeit nicht glaube, sind tatsächlich auf die eine oder andere Art mathematischer Natur. Die gebieterische Behauptung, Rauchen verursache Lungenkrebs, beruht auf mathematischen Argumenten. Die gebieterische Behauptung von Klimawissenschaftlern, Kohlendioxid verursache die Erderwärmung, beruht auf mathematischen Klimasimulationsmodellen. Die gebieterische Behauptung von NASA-Astronomen, der Tscheljabinsk-Meteor sei kein Begleiter von Asteroid DA14 gewesen, basiert auf mathematischen Umlaufbahnsimulationsmodellen. Es ist alles Mathematik.

Aber sagt einer dieser Behaupter jemals: "Glauben Sie uns nicht nur deshalb, weil wir Experten sind. Finden Sie es selbst heraus. Folgendermaßen haben wir es gemacht."?
Solcherlei habe ich von diesen Leuten nie gehört. Sie _wollen_ nicht, dass die Leute etwas selbst herausfinden und womöglich feststellen, dass sie danebenliegen. Nein, sie wollen nur, dass die Leute ihnen glauben, weil sie namhafte Mathematiker sind oder evtl. nobelpreistragende namhafte Mathematiker oder sogar in den Adelsstand erhobene nobelpreistragende namhafte Mathematiker, gekleidet in makellose, maßgeschneiderte Nadelstreifenanzüge und Eliteschulkrawatten, die ein "Vertraut mir!" hinausrufen.

Ungeachtet des Ruhms und der Statur eines "Experten" - wenn du keine Möglichkeit zur Überprüfung der Richtigkeit seiner Behauptungen hast: _glaub sie nicht !!_

[* Wikipedia: "Ein argumentum ad verecundiam (lat. für 'Beweis durch Ehrfurcht') oder Autoritätsargument ist ein Argument, das eine These durch die Berufung auf eine Autorität, wie zum Beispiel einen Experten oder einen Vorgesetzten, beweisen will. Da Autorität als solche keine Garantie für Wahrheit ist, handelt es sich nicht um eine logisch zwingende Schlussfolgerung.]

Original: https://cfrankdavis.wordpress.com/2016/05/16/arguments-from-authority/

NWR-FB-Permalink:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/permalink/10153387734981595/

Frank Davis auf der Netzwerk-Rauchen-Facebook-Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/search/?query=frank%20davis

Powered by Joomla!