Sie sind hier: Start Frank Davis auf Deutsch VON DER "TABAKKONTROLLE" IN DEN TOD GETRIEBEN

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie den freien Tabakgenuss mit einer Spende:

Zativo

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel
  • Mehr Zurückhaltung
    Der Staat darf Verbraucher informieren, aber nicht zur Unselbstständigkeit erziehen.

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

VON DER "TABAKKONTROLLE" IN DEN TOD GETRIEBEN

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

(Originaltitel: Driven To Her Death By Tobacco Control)

»ozarksfirst.com:

"Die 46-jährige Shannon Vincel (Foto) aus Springfield, Missouri, starb im Krankenhaus, nachdem sie mit einem Gegenstand in den Kopf geschlagen wurde.
Am Montag um 21:48 Uhr wurde die Polizei wegen eines Falls von Körperverletzung nahe dem Krebsbehandlungszentrum in Zion [nördlich von Chicago] gerufen.
Der Täter habe sich ihr auf dem Gehweg genähert, als sie draußen auf einer Bank saß, und ihr mit einem unbekannten Objekt in den Kopf geschlagen, erklärte die Polizei. Sie wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus in Libertyville gebracht."
Familienmitglieder sagen, sie sei für hirntot erklärt worden, als sie im Krankenhaus eintraf."

Chicago Tribune:

"Einigen Patienten zufolge, die nicht namentlich genannt werden wollen, ist die Stelle, an der Vincel überfallen wurde, ein bei Patienten beliebter Bereich."

Ich frage mich, warum Shannon Vincel nachts um zehn draußen auf der Straße außerhalb des Krebsbehandlungszentrums saß? Es gibt in keinem der Zeitungsartikel, die ich gelesen habe, eine Erklärung dafür, auch in keinem der Nachrichtenvideos, die ich mir angesehen habe. Ebenso wenig irgendeine Erklärung, was diesen Bereich bei Patienten so "beliebt" gemacht habe.

Vielleicht sitzen sie nur gern draußen und sehen den Autos beim Vorbeifahren zu? Oder schauen sich interessante Kanaldeckel an? Oder vielleicht singen sie und spielen Banjo?

Ein Nachrichtenvideo allerdings vermittelte einen kräftigen visuellen Eindruck.

[Foto 2]

Die Reporterin erwähnte das Rauchen nicht. Aber sie stand außerhalb des Zentrums nahe der Stelle, an der Shannon Vincel ermordet wurde, und direkt hinter ihr sah man ein Schild, auf dem stand: "Sie betreten ein rauchfreies Universitätsgelände. RAUCHEN VERBOTEN." Man könnte meinen, sie hätte sich einen weniger aufdringlichen Hintergrund aussuchen können. Es war fast so, als hätten sie und der Kameramann ihn ausgewählt und ihn für sich selbst sprechen lassen, was sie möglicherweise nicht sagen konnte.

Und dann fiel der Groschen. Der "beliebte Bereich" war einer, den die Leute zum Rauchen und Plaudern aufsuchten. Vielleicht hat sie selbst nicht mal geraucht, sondern war mit einem Raucher hingegangen. In vergangenen zivilisierteren Zeiten wären sie beide drinnen in einem Aufenthaltsraum gewesen. Shannon Vincel und all die anderen Raucher waren nur dort, weil sie von Antirauchfanatikern auf die Straße gejagt wurden.

Shannon Vincel wurde von der "Tabakkontrolle" hinaus und in den Tod getrieben.«

Original: https://cfrankdavis.wordpress.com/2016/08/20/driven-to-her-death-by-tobacco-control/

Frank Davis auf der Netzwerk-Rauchen-Facebook-Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/search/?query=frank%20davis

Powered by Joomla!