Sie sind hier: Start Frank Davis auf Deutsch RAUCHRADIO

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

RAUCHRADIO

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

(Originaltitel: Smoke Radio)

»Habe mir Snooker [eine Billard-Variante] auf YouTube angesehen.
Snooker wurde in den 1970ern oder so ein sehr beliebtes Spiel in Großbritannien.
Was es wirklich populär machte, waren die Charaktere, die damit der Welt präsentiert wurden. Und keiner davon war extravaganter als der zweimalige Snooker-Weltmeister Alex Higgins. Wenn eine Einzelperson Snooker populär gemacht hat, war er es. Und er war ein schlimmer Junge. Er zettelte Streitereien an und warf Fernseher aus den Fenstern, handelte sich Geldstrafen ein und Hausverbote. Und er saß in seinem Sessel neben dem Snookertisch und trank Bier und rauchte Zigaretten.

Das tun Snookerspieler nicht mehr. Man sieht nie einen davon mit einem Bier oder einer Zigarette. Genauso wie man keinen professionellen Golfer mehr rauchen sieht.

Nichtrauchen ist jetzt überall die Regel, in allen Spielen, so weit ich das sehe. Und auch überall im Fernsehen ist es die Regel. Man sieht nie jemanden rauchen in einem Fernsehgespräch. Auch nicht mit einem Bier oder Cocktail. Nicht einmal erwähnt wird das Rauchen oder Tabak oder Zigaretten. Es ist, als existiere das alles nicht mehr.

Derzeit denke ich, dass man erst dann merken wird, dass die Revolution da ist, wenn man im Fernsehen Nachrichtensprecher mit Zigaretten und überquellenden Aschenbechern und Bierdosen sieht. Ebenso Snookerspieler. Dann wissen wir, dass die Freiheit wiederhergestellt ist.

Und dieser Tage ersehne ich eine solche Revolution. Ich war nie ein Revolutionär jedweder Art, als ich jünger war. Ich war nicht mal ein Revolutionär, als ich ein Hippie war mit Perlenkettchen und Schlaghosen. Jetzt aber bin ich einer. Erst jetzt als alter Mann mit nahezu 70 Jahren habe ich angefangen, eine Revolution zu wollen. Seltsam, nicht?

Ich höre derzeit viel amerikanisches Talkradio. Rush Limbaugh, Mark Levin, Michael Savage, solche Sachen. Nach den Prädidentschaftswahlen nächsten Monat werde ich wahrscheinlich wieder aufhören damit.
Und wisst ihr, was mir am Talkradio auffällt? Die rauchen auch da nicht. Und sie reden ebenfalls nicht über das Rauchen oder Zigaretten.
Rush Limbaughs Website zeigt ein Foto von ihm mit einer Zigarre in der Hand. Aber er redet nie vom Rauchen. Stattdessen erwähnt er nur mal seine "ehedem nikotingefärbten Finger". Soll wohl so was heißen wie, dass er nicht mehr wirklich raucht, sich aber sein Image als Raucher bewahren will. Die Revolution ist im Talkradio noch nicht angekommen, scheint es.

Und warum nicht? Gibt es ein Gesetz gegen die Abbildung von rauchenden Leuten im Netz, in Podcasts oder Blogs? Wenn ja, breche ich es die ganze Zeit. Mein Avatar zeigt mich mit Zigarette. Mein Blog wirbt für Pall Mall Blue. Wenn Freiheit irgendwas bedeutet, bedeutet es die Freiheit, Zigaretten zu rauchen. Und für Zigaretten zu werben.

Aber vielleicht höre ich nur die falschen Talkradiosender. Schließlich bin ich da noch ziemlich neu.
...

Wir brauchen eigentlich kein Talkradio. Wir brauchen das Rauchradio. Und das Rauchfernsehen. Live übertragen im Netz.Oder als Podcasts. Das Rauchradio würde herumsitzende, trinkende und rauchende Leute bringen, die mit den Füßen auf dem Tisch über irgendwas reden. Gelegentlich würde jemand heiße Pizzen oder einen anderen Imbiss mitbringen und mit den Fingern austeilen. Und vielleicht wäre da ein Billard- oder Snookertisch, und die Konversation wäre in lange, langsame Spiele eingewoben, wobei man immer wieder vom Thema abkäme.

Es wäre sehr billig. Keine grellen, teuren Bühnen, keine Produzenten oder Kameraleute. Nur ein paar Leute am Reden. Und ein paar Bier. Und ein paar Zigaretten. Und ein paar Pizzen. Und ein Billardtisch. Alles übertragen von einer Webcam ins Netz, aus einem einzigen Raum, der überall auf der Welt sein könnte.«

Original: https://cfrankdavis.wordpress.com/2016/10/15/smoke-radio/

NWR-FB-Permalink:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/permalink/10153748692816595/

Frank Davis auf der Netzwerk-Rauchen-Facebook-Gruppe:
https://www.facebook.com/groups/NetzwerkRauchen/search/?query=frank%20davis

Powered by Joomla!