Sie sind hier: Start Pressemitteilungen Pressemitteilungen „Rauchfrei“ im Unfreiheitsstaat

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie den freien Tabakgenuss mit einer Spende:

Zativo

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel

Verwandte Artikel:

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

„Rauchfrei“ im Unfreiheitsstaat

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 28
SchwachPerfekt 

„Rauchfrei“ im Unfreiheitsstaat

2 Jahre totales Rauchverbot in der bayerischen Gastronomie

Zum 1. August jährt sich die Einführung des totalen Rauchverbots in den Gaststätten Bayerns zum zweiten Mal. Netzwerk Rauchen, führende Vereinigung gegen die Diskriminierung des Rauchens, zieht vorläufige Bilanz: „Zwei Jahre beschleunigtes Kneipensterben, zwei Jahre ruinierte Geselligkeit, zwei Jahre Raucher, die wie Hunde vor die Tür müssen“, so der Bundesvorsitzende Michael Löb.

Die offiziellen Zahlen über die wirtschaftliche Entwicklung in der Gastronomie spiegeln die Einbußen nicht korrekt wieder, da mittlerweile kleinere Betriebe mit weniger als 150.000 Euro Jahresumsatz nicht mehr erfasst werden und so unbeachtet von der Bildfläche verschwinden. Immer mehr bayerische Gemeinden müssen ohne ein einziges Wirtshaus auskommen. „Aus dem Freistaat mit seiner urbayerischen Gemütlichkeit ist ein Unfreistaat geworden“, beklagt Löb, „früher undenkbare Eingriffe in die persönliche Lebensführung werden Alltag.“
Die Diskussionen um Lärmbelästigung für Anwohner durch Trauben rauchender Menschen vor Gaststätten und frühe Sperrstunden, die diese verhindern sollen, zeigen die Probleme mit dem Rauchverbot. Netzwerk Rauchen empfiehlt Bayern daher als eines der abschreckenden Beispiele für die Gesetzgebung in anderen, bisher liberaleren, Bundesländern.
Die Vereinigung ruft dabei in Erinnerung, auf welche Weise das Totalverbot zustande kam (1): Vor dem Volksentscheid im Juli 2010 fand zunächst ein Volksbegehren der Tabakgegner statt, zu denen ein potemkinsches „Bündnis rauchfreier Gastronomie“ unter Führung eines ehemaligen DVU-Bundestagskandidaten ein und ein „Gesundheitsbündnis“ unter Führung eines der Pharmaindustrie nahestehenden Mediziners gehörte. Ungeklärte Finanzierungsquellen und manipulative Informationen pflasterten den Weg zum Volksentscheid.
Als vorgeschobene Begründung muss nach wie vor die Mär von den angeblichen Gefährdungen des Umgebungsrauchs dienen. Das Netzwerk Rauchen hat diese in seinen Publikationen längst als Lüge entkräftet, ebenso wie jüngst der Medizinprofessor und Präventionsexperten Romano Grieshaber in einem Buch.(2)

(1) Näheres unter: http://www.neues-vom-schelm.de/_volksbeg.html
(2) Näheres unter http://www.amazon.de/Passivrauchen-G%C3%B6tterd%C3%A4mmerung-Wissenschaft-Romano-Grieshaber/dp/3000376054

Pressemitteilung zum Download (pdf):

icon PM_08_2012_Zwei_Jahre_Rauchverbot_Bayern (162.12 kB)

Kontakt:

Netzwerk Rauchen e.V.                
Bundesvorsitzender Dipl.-Jur. Michael Löb          
Friedrich-Ebert-Str. 46                
D - 67549 Worms                    
Tel.: +49(0)6241 / 210 27 20              
Fax: +49(0)3212 / 10 22 236            
Mobil: +49(0)1577 / 42 87 807           
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.        

Presseservice Netzwerk Rauchen e.V.:
http://www.netzwerk-rauchen.de/presseservice.html

271 Wörter /  2066 Zeichen inklusive Leerzeichen

Powered by Joomla!