Sie sind hier: Start Pressemitteilungen Pressemitteilungen Boykott von Rauchverbots-Gastronomie in NRW

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

Fördern Sie unsere Arbeit mit einer Spende:

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!

unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Mitglied werden im Netzwerk Rauchen e.V,

Newsletter Netzwerk Rauchen e.V.


Frank Davis auf Deutsch

Grieshabers Wissenschaftsdialog

  • Doktor Bonettis Stunde der Wahrheit
    Eine Charakteristik unserer schnelllebigen Zeit besteht darin, dass die Sensationen von gestern oder vorgestern heute längst vergessen sind. Problematisch daran ist, dass dies dazu führt, dass die abenteuerlichsten Fehlprognosen verbreitet werden können...

NOVO-Argumente

Novo
Neue Novo-Artikel

Verwandte Artikel:

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

Boykott von Rauchverbots-Gastronomie in NRW

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Boykott von Rauchverbots-Gastronomie in NRW
Netzwerk Rauchen: Geschlossene Gesellschaften nutzen

Raucher boykottieren ab dem 1. Mai alle Gastätten in Nordrhein-Westfalen, in denen nicht mehr geraucht werden darf, rät Netzwerk Rauchen e.V.. Die deutsche Interessenvertretung rauchender Menschen fordert stattdessen dazu auf solche Wirte zu unterstützen, die ungeachtet des Verbots weiterrauchen lassen.

Ferner sollen sie die Ausnahmeregelung nach Kräften nutzen, sogenannte Geschlossene Gesellschaften zu organisieren, in denen ein geladener Kreis dem Tabakgenuss legal nachgehen kann. Anlässe dazu sind zahlreich und leicht zu finden, z.B. Geburtstage, Jubiläen und viele andere. Der Verein ruft zudem dazu auf, sich künftig bevorzugt im privaten Rahmen zu treffen. "Besser die Kellerbar reaktivieren als sich vor die Tür jagen lassen", meint der Bundesvorsitzende von Netzwerk Rauchen, Michael Löb. Nicht nur der Gemütlichkeit wegen sei geselliges Rauchen in Innenräumen dem Hinein- und Hinausrennen vorzuziehen, es geht der Vereinigung auch ums Prinzip. „Jeder und jede kann ein Zeichen setzen gegen die zunehmende Raucherdiskriminierung und die daraus erwachsende Verbotsgastronomie“, so Christoph Lövenich von Netzwerk Rauchen, „wer die Nase davon voll hat, soll sich dem verweigern und nicht einfach alles mit sich machen lassen.“
Der Verein unterstützt ferner Hausverbote für Verbotspolitiker in Gaststätten, etwa Landtagsabgeordnete von Grünen und SPD, die die Verschärfung des Rauchverbotsgesetzes Ende vergangenen Jahres beschlossen hatten. Insbesondere sollten Wirte diesen Parteien keine Versammlungsräume in ihren Lokalen zur Verfügung stellen.

Kontakt:

 

Netzwerk Rauchen e.V.

Bundesvorsitzender Dipl.-Jur. Michael Löb

Friedrich-Ebert-Str. 46

D - 67549 Worms

Tel.: +49(0)6241 / 210 27 20

Fax: +49(0)3212 / 10 22 236

Mobil: +49(0)1577 / 42 87 807

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Presseservice Netzwerk Rauchen e.V.:

http://www.netzwerk-rauchen.de/presseservice.html

213 Wörter / 1562 Zeichen inklusive Leerzeichen

Zum Herrunterladen als pdf: icon PM_01_2013_Boykott (160.16 kB)

Powered by Joomla!