Sie sind hier: Start Archiv

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!



Anzeige


Beste Elektrische Stopfmaschinen Kollektion und Informationen:

Stopfmaschineshop.com

Die größte Kollektion elektrischer Zigarettenstopfmaschinen online.



unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Frank Davis auf Deutsch

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

Vereinsliebe

Vereinsliebe

Wenn missionarischer Eifer die Vernunft ersetzt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 0
SchwachPerfekt 
In den Köpfen einiger Gesundheitsapostel gibt es in dieser Welt offenbar nichts Wichtigeres, als die Raucher von ihrem gefährlichen Tun abzuhalten, auch wenn - wie im Irak - viel dringlichere Probleme zu lösen wären.
So hat eine designierter amerikanischer Gesundheitsminister nach seiner Ankunft in Bagdad als eine der ersten (und wohl einzigen) Amtshandlungen ein Rauchverbot im irakischen Parlamentsgebäude verhängt. "Rauchen vor der Tür" war schon deshalb nicht möglich, weil die Umgebung gelegentlich Ziel von Raketenbeschüssen war.

Auszug aus dem Buch Imperial Life in the Emerald City: Inside Iraq's Green Zone von Rajiv Chandrasekaran, einem Korrespondenten der Washington Post, der im Irak war.

Die "grüne Zone" ist der Bereich, wo sich das irakische Parlament versammelt. Sie wird von den Streitkräften besonders geschützt.

Auszug:
James K. Haveman Jr., war ausgewählt worden, um das irakische Gesundheitswesen zu rehabilitieren.Haveman, ein 60 Jahre alter Sozialarbeiter war uner den internationalen Gesundheitsexperten weitgehend unbekannt, aber er hatte Verbindungen [die ihm zur Wahl verhalfen].

Havemann brachte seine eigenen Prioritäten mit in den Irak. Er bedrängte das Gesundheitsministerium, eine Anti-Raucher-Kampagne in die Wege zu leiten und stellte einen Amerikaner ab - selbst ein heimlicher Raucher - die Anstrengungen der Volkserziehung zu leiten. Mehrere Mitglieder des Teams von Haveman bemerkten ironisch, dass die Iraker jeden Tag grösseren Gefahren für ihr Leben entgegensahen als dem Tabak. Sie argumentierten, dass es mit den beschränkten Ressourcen vernünftiger wäre, sie zur Bekämpfung des Durchfalls bei Kindern oder anderer tödlicher Krankheiten einzusetzen.

Als Haveman den Irak verliess, waren die Krankenhäuser im selben erbärmlichen Zustand wie sie waren, als die Amerikaner einmarschierten.


Washington Post

Wie es um die grüne Zone aussah, beschreibt ein anderer Korrespondent:

Irakis rauchen. Ich weiss nicht wie hoch der Prozentsatz ist, aber die Idee rauchfreier Zonen hat sich nicht herumgesprochen. Das Konferenzzentrum in der grünen Zone ist eines der hässlichsten Gebäude, das ich je gesehen habe, ein massiver Betonbau, wie ein Bunker. Nach der Invasion wurde das Gebäude zur rauchfreien Zone erklärt. Selbstgerechte Amerikaner pfiffen jeden an. der sich eine anzündete, auch irakische Politiker. Irakischer Politiker und Hilfskräfte gruppierten sich jeweils und schauten sich schuldbewusst um, bis sie eine kritische Anzahl erreichten - so um die 15 - und zündeten sich dann alle gleichzeitig ihre Zigarette an. Es war ein komischer Anblick. Und dann kam plötzlich ein Amerikaner daher und verlangte, dass sie die Zigaretten wieder gelöscht werden. Dies wohlgemerkt im Gebäude, das das Zentrum der neuen Regierung des Iraks ist - und den Politiker wurde von irgendwelchen untergeordneten Amerikanern das Rauchen verboten. Und natürlich wurde die "Raucherzone" vor dem Gebäude sporadisch von Raketen getroffen.
Ich kann jetzt mit Freude berichten, dass die neue Regierung jetzt Aschenbecher im Konferenzzentrum installiert hat, so dass die Parlamentarier in Ruhe rauchen und sich um die wirklichen Probleme im Land kümmern können.


Quelle

Powered by Joomla!