Sie sind hier: Start Archiv

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!



Anzeige


Beste Elektrische Stopfmaschinen Kollektion und Informationen:

Stopfmaschineshop.com

Die größte Kollektion elektrischer Zigarettenstopfmaschinen online.



unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Frank Davis auf Deutsch

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

Vereinsliebe

Vereinsliebe

Wenn plötzlicher Kindstod nicht plötzlicher Kindstod ist

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Die Ungewissheit über die Ursachen des unerklärlichen Todes von Säuglingen scheint immer mehr der Gewissheit Platz zu machen. Aber die Diagnose ist nicht "plötzlicher Kindstod (SIDS)".

Gerichtsmediziner, die die jährlich etwa 4000 Fälle von plötzlichem Kindstod in den USA genau untersuchen, haben die harte Wahrheit entdeckt: die meisten dieser Babies ersticken unter leicht vermeidbaren Umständen.

Diese Kinder sterben, weil sie von Familienmitgliedern (oder Haustieren), mit denen sie das Bett teilen, von allzu weichen Sofakissen oder unter schweren Decken an der freien Atmung gehindert werden und ersticken.
Babies sterben selten, solange sie alleine in einem Kinderbett schlafen.

Die Gerichstmediziner fanden auch, dass viele ihrer Kollegen sich nicht an die Empfehlungen des Centers for Disease Control and Prevention (CDCP) halten, wenn sie den Tod von Säuglingen untersuchen, und einfach SIDS als Todesursache angeben. Offiziell werden immer noch 57% aller plötzlichen Todesfälle von Säuglingen als SIDS abgeschrieben.

"Es kommt wesentlich häufiger vor, dass ein Säugling erstickt als dass er an einer unerklärbaren Ursache stirbt", sagt die Gerichtsmedizinerin Dr. Andre Minyard von Pensacola, Fla. "Wir sprechen das schweren Herzens aus, aber es entspricht der Realität."

Minyard gibt an, dass zwei Drittel der 41 plötzlichen Todesfälle in ihrem Gebiet in den letzten fünf Jahren auf Erstickung unter unglücklichen Umständen zurückzuführen sind.

Unter den elf an der Studie beteiligten Gerichtsmedizinern, die sich bei ihren Untersuchungen an die Empfehlung des CDCP halten, wurden 72% der insgesamt 354 Fälle auf Ersticken zurückgeführt.

Ein Erklärung, weshalb von Medizinern oft SIDS statt Erstickungstod angegeben wird, wird von einem Mediziner so erklärt: "Einem Gerichtsmediziner fällt es ungemein schwer, trauernden Familienmitgliedern ins Gesicht sagen zu müssen, dass sie ihr Kind im Schlaf selbst erstickt haben, indem sie seine Atmung behinderten. Aber ohne diese Erkenntnis ist Vorbeugung nicht möglich."

Quelle: Scripps study on SIDS focuses on accidental suffocation
THOMAS HARGROVE and LEE BOWMAN Scripps Howard News Service

Hinweis: SIDS (cod death, crib death) ist keine Krankheit und keine Todesursache sondern eher das Gegenteil: nämlich die Abwesenheit jeglicher diagnostizierbarer Ursache. Unter dem Begriff SIDS werden alle unerklärbaren Todesfälle von Säuglingen und Kleinkindern (bis zum Alter von etwa 12 Monaten) zusammengefasst.

Powered by Joomla!