Sie sind hier: Start Pressemitteilungen Pressemitteilungen Ekelbilderwettbewerb und Weltrauchertag

Spendenshop Netzwerk Rauchen e.V.

https://www.zambeza.de/

Anzeige

Der beste online Headshop bei Zamnesia: alles was das Raucherherz begehrt!



Anzeige


Beste Elektrische Stopfmaschinen Kollektion und Informationen:

Stopfmaschineshop.com

Die größte Kollektion elektrischer Zigarettenstopfmaschinen online.



unser-tabak.de

Ihr uns auch, EU.

Frank Davis auf Deutsch

TICAP

Brüsseler Erklärung zur wissenschaftlichen Integrität

Spenden Sie für das Netzwerk!


Erfahren Sie mehr...



Neu!
Spenden mit Girocode

Girocode

Direkt, gebührenfrei, sicher!

Vereinsliebe

Vereinsliebe

Ekelbilderwettbewerb und Weltrauchertag

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

Verleihung der „Blauen Netzwerk Rauchen Giesskanne“ für die beste Satire am 1. Juli.


Blaue Netzwerk-Rauchen-GiesskanneAm Weltrauchertag den 1. Juli wird die Preisverleihung im von Netzwerk Rauchen e.V. veranstalteten „Ekelbilderwettbewerb“ stattfinden. Die Beiträge der zahlreichen Teilnehmer sind satirische Warnungen vor Politikern und prominenten Lobbyisten, die sich im von ihnen angezettelten Krieg Raucher gegen Nichtraucher besonderer Auszeichnungen verdient gemacht haben. Die Bilder persiflieren die geplanten so genannten „bildlichen Warnhinweisen“ auf Tabakprodukten als weiteren Schritt zur Verunglimpfung einer ganzen Bevölkerungsgruppe.

Der satirische Ekelbilderwettbewerb von Netzwerk Rauchen e.V. startete pünktlich vor dem Weltnichtrauchertag am 31. Mai. Spezieller Anlass mit dieser Aktion ein Zeichen zu setzen waren die für diesen Tag zu erwartenden Ankündigungen der Bundesdrogenbeauftragten Sabine Bätzing sowie der Chefin der deutschen Antiraucher-Propagandastelle Martina Pötschke-Langer am Kollaborationszentrum der WHO für Tabakkontrolle im Gebäude des DKFZ in Heidelberg, die Einführung der so genannten „bildlichen Warnhinweise“ auf Tabakprodukten zu forcieren, mit denen Hass und Abscheu gegen Raucher erzeugt werden sollen. Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht.

Gegenstand des Ekelbiderwettbewerbs war es, die aktivsten Politiker und Lobbiysten zu karikieren, die sich bei der Ausgrenzung der Bevölkerungsgruppe der Raucher ganz besonders hervorgetan haben und auf ihre wahren Motive hinzuweisen, die mit dem so genannten Nichtraucherschutz rein gar nichts zu tun haben. Die wichtigsten Beweggründe für den Kampf gegen eine friedliche Bevölkerungsgruppe sind nach den von der größten deutschen Interessenvertretung der Raucher in zahlreichen Arbeiten erlangten Erkenntnissen vielmehr die Profitbestrebungen der Unternehmen, die mit so genannten Niktionersatzprodukten und Raucherentwöhnungsmitteln Geld verdienen wollen, sowie die etablierte Politik, für die Fronten innerhalb der Bevölkerung pures Gold Wert sind, solange sie die Bürger davon abhalten, sich mit den wirklichen Problemen im Lande zu beschäftigen.

Der Satirewettbewerb wurde im Forum Rauchen und Genuss veranstaltet, wo jedermann die Gelegenheit hatte, bis vergangenen Sonntag seinen Entwurf einzustellen. Heute beginnt nunmehr die Abstimmung über die beinahe vierzig Wettbewerbsbeiträge, die symbolträchtig am Weltrauchertag den 1. Juli endet. An diesem Tag wird die Preisverleihung stattfinden. Der Sieger erhält die „Blaue Netzwerk Rauchen Giesskanne“, die ihm künftig im Informationskrieg gegen die Antiraucherlobby nützliche Dienste leisten soll. Der zweite und dritte Preis sind der „Netzwerk Rauchen Sammelteller“ und das „Netzwerk Rauchen Badetuch“.
Die zehn bestplatzierten Entwürfe werden im original Warnhinweisformat gedruckt, damit man diese mit einer sinnvollen Botschaft überdecken kann.
Der Bundesvorsitzende von Netzwerk Rauchen, Michael Löb, zum Ekelbilderwettbewerb:“ Die Tabakkontrolle darf kein satirefreier Raum sein.“

Link zum Wettbewerb

Powered by Joomla!