Image by Topi Pigula from Pixabay

Was uns der Gesetzgeber verschweigt

Jahrzehnte waren Raucher an die Werteangaben auf Tabakpackungen gewöhnt, insbesondere bei fertigen Industriezigaretten. Die Mengen an Nikotin und Kondensat (Teer) geben Auskunft über die Stärke und erlauben so Vergleiche. Über 10 Jahre lang wurde auch der Kohlenmonoxid (CO)-Wert angegeben.

Während die erste Tabakproduktrichtlinie (TPD) der EU den Aufdruck dieser Informationen verpflichtend machte, verbietet die neue (TPD 2) sie seit 2016 rigoros. Das ist die Verbraucherpolitik im 21. Jahrhundert: Sachliche und nützliche Inhaltsangaben müssen verschwinden, um Platz zu machen für emotionalisierende Ekelbilder. Manipulation statt Information.

Hier bei Netzwerk Rauchen e.V. gibt es diese Informationen trotzdem, jetzt aktualisiert auf dem Stand von April 2019, mit herzlichem Dank an unseren Kooperationspartner DTZ – Die Tabakzeitung.  

Wir danken unserem Kooperationsparter DTZ
Wir danken unserem Kooperationsparter DTZ
Tabakwerte Zigaretten
Tabakwerte Drehen und Stopfen