Drogenbeauftragte sieht erste Erfolge im Kampf gegen das Rauchen

In einer Meldung der Nachrichtenagentur AP ist zu lesen:

Die Zahl der versteuerten Zigaretten in Deutschland ist im vergangenen Jahr um 2,1 Prozent auf 91 Milliarden Stück gesunken.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing, wertete die Zahlen als ein gutes Zeichen im Kampf gegen das Rauchen: «Es ist ein Bündel von Maßnahmen, das greift – von der Prävention, der Änderung beim Jugendschutz, der Umrüstung der Automaten bis hin zu ersten Erfolgen aufgrund der Nichtraucherschutzgesetze in Deutschland.

www.pr-inside

Weiterlesen

Die Feinde des Lebens – Freunde des Lügens

Ein kritischer Artikel in der Schweizer Weltwoche entlarvt das dortige Bundesgesundheitsamt (BAG) als “Feinde des Lebens”, die mit ihren Angst-Kampagnen gegen jegliche Genüsse die Eidgenossenschaft  “zurück in die finsteren Zeiten der Prohibition” treiben wollen.
Die Methoden der WHO-Vasallen reichen dabei von “Desinformationen bis zur propagandistischen Hetze”, wie anhand der Falschbehauptung verdeutlicht wird, Passivrauchen steigere das Schlaganfallrisiko.

Weiterlesen

Tabakkontrolle: Was kostet die WHO Tabakkontrolle?

Das Budget der Rahmenkonvention zur Tabakkontrolle (FCTC) der WHO für die Finanzperiode 2006-2007 beläuft sich auf 8,01 Mio$ (weitere freiwillige Spenden, z. B. der Pharmaindustrie, nicht eingerechnet). Ein Viertel davon ist für die Organisation der Konferenz der Parteien vorgesehen.
Die großzügigsten Vertragsparteien sind Japan (1,76 Mio$) und Deutschland (1,07 Mio$) gefolgt von UK/Irland (0,76 Mio$).
Schön, dass unsere Regierungen so viel Geld zur Verfügung haben.

Frau Merkels Ansichten

Wie es der Online-Ausgabe des Spiegels zu entnehmen ist, hat die deutsche Bundeskanzlerin Frau Merkel eine eigene Auffassung bezüglich des Werbeverbotes gegenüber Tabak, und auch bei Rauchverboten bzgl. der Gastronomie ist sie für eine Einrichtung von Nichtraucherzonen, wo immer dieses möglich ist.

Weiterlesen

Was kostet die Anti-Tabak-Bewegung?

Es ist doch beruhigend, daß die Institutionen, die unser Schicksal bestimmen, ganz offensichtlich keine Geldsorgen haben. Stellen wir uns einfach einmal die naive Frage: Was kostet eigentlich die Anti-Tabak-Bewegung, deren einziges Ziel darin besteht, den selbst gewählten Lebensstil eines großen Teils der Bevölkerung bewußt zu unterdrücken.

Weiterlesen

Blick hinter die Szene der Tabakkontrolle USA

Der Begriff Tobacco Control steht in den USA für alle Akteure, die sich der Bekämpfung des Tabaks und der Tabakindustrie verschrieben haben. Dazu gehören sowohl staatliche wie auch staatlich und privat finanzierte Anti-Tabak-Organisationen. Der Blog eines Vertreters der Tobacco Control gibt tiefe Einblicke in die “Arbeitsweise” dieser Organisationen.

Weiterlesen

Tabakkontrolle: Genug ist genug

Bereits Ende Mai war es in Deutschland soweit: Eine repräsentative Umfrage brachte ans Licht, daß es den Deutschen vollauf reicht mit weiteren Maßnahmen der Tabakkontrolle. Nun hat auch Österreich ein deutliches Wort gesprochen: Für Rauchverbote in Lokalen – der neuesten Lieblingsforderung der Tabakgegner – findet sich keine Mehrheit.

Von Kakao und Lakritze

In diesem Jahr wird die Zunahme der Aspekte besonders deutlich, unter denen das Rauchen in der öffentlichen Debatte thematisiert wird. Der neueste Knüller: Böse Zusatzstoffe, die von noch böseren Tabakkonzernen dem eigentlich natürlichen Tabak beigemengt werden.
Verbraucherschutzministerin Künast ist jetzt ebenfalls auf den Anti-Raucher-Zug aufgesprungen. Im Internet hat ihr Ministerium eine Liste der Zusatzstoffe veröffentlicht, die bei einzelnen Marken dem Tabak beigemengt werden. Nach und nach soll die Liste abgearbeitet und auf Risikopotentiale untersucht werden.

Weiterlesen